Wissenswertes für Neugierige:

Den geeigneten Bau- und Anstrichstoff zu finden ist (k)eine leichte Aufgabe.
Eine erste Orientierung über Sumpfkalk bieten wir Ihnen hier:

 

Was zeichnet guten Sumpfkalk aus?

Die Reinheit des Kalkgesteins, ein Weichbrand (850-900° C) mit schwefelfreien Brennstoffen, das traditionelle Nasslöschverfahren sowie die lange Einsumpfzeit sind die Grundlagen eines hochwertigen, fertig gelöschten und ergiebigen Kalkteiges. Es bilden sich dabei große "Kristallplättchen" mit hoher Bindekraft und Lichtreflektion.

 

Wo findet Sumpfkalk seine Anwendung?

Bis zu Beginn der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts verwendete man Sumpfkalk -der sich bereits seit Generationen bewährt hatte- zur Herstellung von Mörtel, Putzen und Maueranstrichen. In der Folgezeit wurden Baumethoden und Baustoffe entwickelt, die ein schnelleres und vermeintlich rationelleres Bauen ermöglichten. Die natürlichen Baustoffe wurden vielfach durch chemische Zusätze und synthetische Materialien ersetzt. Man beachtete weder die Auswirkungen der neuen Baustoffe auf das Wohlbefinden der Bewohner, noch den oftmals kurzen Lebenszyklus dieser Produkte. Heute warnen Baubbiologen vor Gesundheitsschäden, die durch manche Baustoffe oder Baustoffkombinationen verursacht werden können.

 

Neben den klassischen Anwendungen für direkt auf der Baustelle gemischte Putz- und Mauermörtel wird Sumpfkalk auch zur Erzeugung von hochwertigen Kalkfarben, Spachtelmassen, Glätten und Kalktünchen verwendet. 

 

Kalkmörtel zum Mauern zeichnet sich durch seine Geschmeidigkeit und seine leichte Verarbeitbarkeit aus und sorgt für ein spannungsfreies Mauerwerk. Speziell von uns entwickelte Sumpfkalkspachtelmassen eignen sich besonders als Feinputz, zur Egalisierung von Unebenheiten oder als Grundspachtelmasse für Mischuntergründe. Eine Endbeschichtung mit Kalkfarben schützt nicht nur den Putz und das darunterliegende Mauerwerk, sondern sorgt zusätzlich -durch seine Feuchtigkeitsregulierung und Atmungsaktivität- für ein gesundes Wohnraumklima. Die Verwendung einer reinen Kalkfarbe schützt den Unterputz und unterstützt dessen positive Eigenschaften für ein gesundes Wohnraumklima.

Bauherren und Wohnungseigentümern wünschen sich immer mehr baubiologisch und bauphysikalisch "richtige" Produkte. KALKPRODUKTE sorgen für ein gesundes Raumklima und tragen zum Erhalt der Bausubstanz bei, insbesondere Farbuntergründe (Putz) im Innen- und Außenbereich. Bei der traditionellen Bauweise im Neubau und bei der Renovierung und Sanierung von Altbauten trägt der Baustoff Sumpfkalk nicht nur zu einer wesentlich höheren Langlebigkeit, sondern auch zu einer verbesserten Wohnqualität bei.
Sumpfkalkanstriche lassen Wasser ungehindert passieren und das Mauerwerk kann dadurch schneller austrocknen.

Sumpfkalk wird von vielen Denkmalämtern bei der Sanierung historischer Bauwerke  vorgeschrieben.

Weitere wichtige Kriterien für die Anwendung von Sumpfkalk:

Die Reste sind kompostierbar.

Nach der Verarbeitung ist das Werkzeug einfach mit Wasser zu reinigen.

 

Sumpfkalk ist baubiologisch absolut unbedenklich und daher sehr empfehlenswert!

 

Allgemeine Hinweise

Die Informationen in unseren technischen Merkblättern, unter der Rubrik "Wissenswertes" sowie auf der gesamten Homepage basieren auf dem neuesten Stand der Technik und unseren persönlichen, praxisorientierten Erfahrungen. Bei Erscheinung einer Neuauflage verlieren die vorherigen technischen Merkblätter, Texte, Sicherheitsdatenblätter und Produktbeschreibungen ihre Gültigkeit.
Unsere Angaben wurden sorgfältig und gewissenhaft erstellt, allerdings ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit und ohne
Haftung für die weiteren Entscheidungen des Benutzers.
Die Angaben für sich alleine begründen kein Rechtsverhältnis oder sonstige Nebenverpflichtungen.
Sie befreien den Kunden grundsätzlich nicht, das Produkt auf seine Eignung für den vorgesehenen Verwendungszweck eigenständig zu prüfen.

 

Im Hinblick auf die Vielfalt der verschiedenen Untergründe und Objektbedingungen müssen unsere Produkte vom Anwender auf
ihre Eignung für den vorgesehenen Verwendungszweck, fach- und handwerksgerecht überprüft werden (Probeflächen und/oder
Probeanstriche).
Der aktuelle Stand unserer techn. Merkblätter kann unter office@kalk.at angefordert werden.
Detaillierte Sicherheitshinweise erhalten Sie auch aus unseren separaten Sicherheitsdatenblättern.
Vor der Anwendung sind diese Sicherheitsdatenblätter durchzulesen.
Für die Beschichtung von Untergründen sind sowohl die nationalen als auch die europäischen
Normen und Verordnungen, darüber hinaus die internationalen und die jeweils national gültigen Branchenstandards, Reglementierungen, Verarbeitungsrichtlinien wie beispielsweise
ÖAP, SMG oder BFS-Merkblätter usw. zu berücksichtigen.